Vird’s zombiefizierte Welt

Infected by Zombies

VIRD On August - 3 - 2008

Beim Panzerbaer habe ich das ideale Fahrzeug für das Leben nach einem Outbreak gefunden den Panzer “M113 A1“, mit etwas Glück ist er auch noch mit radar ausgestattet, so hat man ein Fahreug das über – während der panischen Flucht stehen gelassenen – Fahrzeuge einfach drüber weg fahren kann und ist auch noch gegen Zugriffe von Außen geschützt.
Was will man mehr in einer Postapokalyptischen von Zombies zerfressenen Welt?

Bleibt am Leben

VIRD

6 Responses

  1. das_Produkt says:

    Ehrlich gesagt fand ich die Idee mit dem “Selbstgepanzerten” Bus nicht schlecht. In so einem Panzer hat man ja kaum Platz und man kann kaum Menschen/Vorräte/Werkzeuge/Waffen mitnehmen. Außerdem frisst son Panzer mächtig viel Sprit… und der könnte nach einem Outbreak knapp werden.

  2. vird says:

    so ein Schützenpanzer hat aber den Vorteil, dass er über Ketten läuft, so dass man ohne weiteres über liegen gebliebene Fahrzeuge fahren kann und wenn ich mich nicht irre hat so ein Panzer knappe 200km Reichweite, sollte reichen, um aus einer Zombieverseuchten Stadt raus zu kommen…
    Der Bus hat auch was, aber leider, muss man dann auch de entsprechenden Werkzeuge und das können haben, sowas her zu stellen…

  3. Sven says:

    Die Reichweite beträgt beim M113A1 maximal 480km bei gut 70l/100km Spritverbrauch (auf Strassen). Dafür ist eine Menge Platz drin (fast normalerweise 11 Soldaten). Allein die geringe Geschwindigkeit würde mich etwas stören (60km/h).

    Ich würde trotzdem eher zum neuen Spähwagen Fennek greifen. Ist schneller und kommt mit weniger Sprit weiter. Wichtig, wenn die Zombies auch schon auf der anderen Seite Deutschlands sind. Und so sehr braucht man den großen Laderaums des M113 auch nicht.

  4. VIRD says:

    Beim Spähwagen Fennek fehlen mir die Ketten, die könnten echt Hilfreich sein, um durch verstopfte Straßen zu kommen.
    Abgesehendavon wohnen direkt um die Ecke mein Bruder und ein paar Freunde, dazu kommen noch meine Frau und die 2 Kinder, also ist Platz schon angebracht. Abgesehen davon liegt mein Fluchtziel auf dem Dollberg, das ist der höchste Berg in der Umgebung, wirklich eine herrausforderung zu Fuß da hoch zu kommen, sollte für Zombies kaum zu schaffen sein. Wenn sie doch schaffen liegt da oben auch noch der Hunnenring, eine Bronzezeitliche Fluchtburg…

  5. Sven says:

    Gut, dass ändert natürlich einiges. Ich wohne ja seit geraumer Zeit im Flachland, da wäre es angebracht, erst einmal möglichst schnell Distanz zu schaffen.

  6. vird says:

    Das Erzgebirge ist doch von dir auch gerade mal ne Stunde weg, da sollte es den einen oder anderen Punkt geben, der zumindest recht sicher scheint…

Leave a Reply

Featured Video
Popular posts
Sponsors

© 2010-2018 Vird's zombiefizierte Welt All Rights Reserved -- Copyright notice by Blog Copyright